Category Archives: LEHRER UNTERM ALTKÖNIG

Als Lehrer unterm Altkönig – Schulgeschichte wird erlebt, erlitten, wahrgenommen, aber nicht unbedingt hingenommen. Die Aufzeichnungen wecken vielleicht eigene Erinnerungen jenseits nostalgisch gefärbter Schulzeit-Anekdoten. 16.3.2014

Bildungspolitik, ein schlechter Witz

|

Erst kam im Dezember 2002 die Schülerzeitung “möeh” mit ihrem irgendwo geklauten Witz und dann der ‘Pädagogische Tag” zu “PISA und Lesekompetenz”, zur mangelnden Lesekompetenz, gemeint waren z.B. Telefonbücher und Fahrpläne, der Rest ohnehin. Es war der Moment der Enttarnung der Gängster mit Ärmelschonern in Deutschlands langweiligster Landeshauptstadt. Und der dauerte nicht länger als eine Schrecksekunde. Genießen wir noch einmal den Moment davor! Weiterlesen…

‚Disproportionierte Dimensionen’ – aktuell

|

schrieb Hermann Lübbe 1974 zur öffentlichen Erregung über ‘die Rahmenrichtlinien’! Weiterlesen…

Kultusminister Schopenhauer – 2.kritischer Kommentar

|

zu Schopenhauer: Über Erziehung  in Parerga et Paralipomena §§ 372-76

Seitenangaben nach Haffmanns (Lütkehaus) Ausgabe der Werke in 5 Bänden       Weiterlesen…

Über Erziehung 1. Kritik

|

zu P.und P., Kap. XXVIII Über Erziehung Begriffe sollen aus Anschauungen entstehen. (§ 372)      Weiterlesen…

Zwei Pensionäre betrachten Spickzettel

|

Mit meinem Kollegen und Freund M. G. besuche ich die Ausstellung im Kommunikationsmuseum am Main. Sie ist als Olympiade der Spicker, als Leistungsschau organisiert, mit Spitzenleistungen und mit Champions, die es im Leben noch zu etwas gebracht haben – Weiterlesen…

Achim und Renate gehen auch, am 1.Juli 2010

|

 

P1280175 P1280176

Verabschiedung 1.Juli 2010 von Renate Ahnert und Achim Bank in einer Kneipe in Oberhöchstadt. Ich bringe zwei Briefe mit, die auch als Reden funktionieren würden. Dazu kommt es nicht bei dem reichhaltigen Programm. Weiterlesen…

Interview mit dem Spirit of Raum 248 *

|

 IMG_3538

Möeh:

Schön, daß Sie sich melden; eigentlich hätten wir Herrn Graeve erwartet.

 Spirit :

Der Mann interessiert sich einfach nicht mehr für Schule. Er hat mich geschickt. Mir gibt das Themenheft „Umbruch an der AKS“ aber zu denken. Weiterlesen…

Schulpraktikum. Generationskonflikt?

|

 

Seit die Aufmerksamkeit der Studenten schon beim ersten Schulpraktikum ganz von den Vorgaben der Universität bestimmt wurde und die erste Begegnung mit der Schule nach der Schulzeit den Sinn verloren hatte, ein letzter unabhängiger Praxistest der getroffenen Berufswahl zu sein, war ich ausgestiegen. Das ging mich nichts mehr an. Für den Unterricht war es nie eine Bereicherung gewesen. Meiner Erinnerung nach sprang ich trotzdem Ende 2004 für einen Kollegen ein und übernahm die Betreuung einer kleinen Gruppe von Studenten. Weiterlesen…

PRÄSENTATION – Das Wichtigste darüber

|

Ich habe im Vorfeld der Abiturprüfungen 2005 meine Schüler in einem Merkblatt vor dem neu eingeführten Angebot gewarnt, eine „Präsentation“ an die Stelle einer mündlichen Prüfung zu setzen. Weiterlesen…

Auch ich ein externer Zweitkorrektor!

|

Abiturarbeiten gehören beerdigt, wie das bisher üblich war, nicht noch durch die Gegend geschwenkt. Wie die schon ihre Papiere falten! Lauter Doppelbögen, die ohne Heftklammer nicht beisammen bleiben! Weiterlesen…

“Barcelona” – etwas zur Kursfahrt vergangenen Herbst

|

Brief an die lieben Abiturienten!    

Ist es nur ein Entwurf geblieben?Nein, er findet sich auf S.85 in “abi null vier – die Besten sind wir” als – unaufgefordert eingereichter – Beitrag unter der Rubrik “lehrerrevier”. Welche Genugtuung! Denn der wehleidige und ‘verchillte’ Scherz-Test auf S.88/89  “hier waren wir: Spanien vs. Frankreich” ist mir immer noch zum Kotzen. Oder lese ich ihn heute etwa zum ersten Mal?  22.6.2014

Weiterlesen…

Das Schuljahr liegt in den letzten Zügen – Notiz

|

Am 7.7.03 abends geht mir der Ethik-Kurs durch den Kopf:  Weiterlesen…

Auf einer Couch zum Thema Irakkrieg (März 2003)

|

SV COUCH Irak 2003 1200

30.3.2003  Ich bin von der SV nicht aufs Podium gebeten worden. Macht nichts. Meine Couch ist bequemer….  Hier mein Beitrag.             v.Graeve Weiterlesen…

2003 – Polen und Melanie im Raum 248

|

7. Februar 2003

Fünf Unterrichtsstunden habe ich mir gegeben in der 13, um dem Bild der „Autoschieberbanden“ und dem finsteren deutschen Anblick der DDR Substanz entgegenzusetzen.

Weiterlesen…

William R.Pitt und Scott Ritter: KRIEG GEGEN DEN IRAK (2002)

|

Flugblatt, nach dem 25.1.2003 an der Altkönigschule verteilt:

Werbung für ein außergewöhnliches Buch Weiterlesen…

Erinnerung an Ballenstedt 1990 (2002)

|

Ballenstedt 1990 R Ballenstedt 1990

Zum Lesen bitte in zwei Schritten klicken!

Wie funktioniert eine wirklich gute Schule?

|

…oder: Disziplin in Freiheit – unter den Kollegen verteilt:

Die „Schulmüdigkeit“ unserer älteren Schüler macht mir Sorgen. Weiterlesen…

Die Verabschiedung (Tagebuch)

|

Anlass : Zeugnisausgabe an die Abiturienten des Jahrgangs 2001 und Verabschiedung   Weiterlesen…

Versäumte Lektionen über „1968“

|

 Meine Befragung durch Redakteure der Abiturzeitung 2001 (fiktives Protokoll) :

DvG beunruhigt:  Unsere Lehrer haben ihre Vergangenheit verschwiegen. Sie hatten ihre Gründe. Wollt Ihr mir etwa dasselbe vorwerfen?

 – Na also! Und wie haben Sie mitgemischt? Ziehen Sie Lehren aus „1968“?  Registrieren Sie Wirkungen?   Weiterlesen…

Lehrer erleben 1968 – Interview-Projekt 2001

|

                       Marianne von Graeve – Lehrer erleben 1968 

Wenn von den „Achtundsechzigern“ die Rede ist, kommen die Lehrer nicht vor. In Wolfgang Kraushaars neuer Aufsatzsammlung „1968 als Mythos, Chiffre und Zäsur“, werden sie z. B. an einer einzigen Stelle hämisch als Spießer genannt, die Rudi Dutschkes Wort vom „langen Marsch durch die Institutionen“ heute noch ernst nehmen wollen (Kraushaar S.67). In früher erschienen Darstellungen, etwa von Mündemann oder von Bude, ist von allen möglichen Kulturschaffenden, Schriftstellern, Juristen, Verlegern usw. die Rede, aber Lehrer werden nicht erwähnt.

Weiterlesen…

‘Achtundsechziger’ – Interview März 2001

|

Dies Interview ist im Kontext eines soziologischen Projekts von Marianne von Graeve entstanden. Von Heinz Bude (Das Altern einer Generation, 1995) und anderen Autoren angeregt, befragte sie damals acht Lehrer und Lehrerinnen, welchen Einfluss ‘1968’ auf ihr Leben und ihre spätere pädagogische Arbeit hatte.

Weiterlesen…

Reisen in Polen 1985-1989

|

1985 – In Europa war der Kalte Krieg  vorüber,  trotz Amerikas Ronald Reagan. In der Sowjetunion war Gorbatschow an der Macht und ließ demonstrativ den Dissidenten Sacharow frei. Die Polen durchlebten seit 1981 wieder eine heroische Epoche ihrer widerständigen Geschichte, doch  längst hatte sich der sogenannte „Kriegszustand“  abgekühlt.  Weiterlesen…

Manuskript der Abiturrede 2000

|

Ich habe sie am 15. Juni an der Altkönigschule, Kronberg/Taunus vorgetragen.

 

Glöckchen!!!*  Liebe Anwesende! Besonders liebe Abiturientinnen und Abiturienten!  Weiterlesen…

telegram into the future thru “Abizeitung 2000“

|

sender: v.Graeve

 Der Redaktionsschluss ist da. Ich soll ja noch die Rede halten, aber das ist noch so weit hin und zum andern so bald so weit her. Ich habe die letzten Stunden mit einem arte-Themenabend verjuxt (womit auch sonst?) und muss mich jetzt sehr kurz fassen.   Weiterlesen…

Kommissar werden?

|

Ich war vom kommissarischen Schulleiter angefragt worden, kommissarisch den vakanten  Posten des Fachbereichsleiters (Gk,G,Eth, Ek) zu besetzen.

Weiterlesen…

betr. „Unterrichtsgestaltung chaotisch“ (Wandzeitung)

|

Erste Kommentare zur Abi-Zeitung,  zu S.121,126 : 

Lehrerbewertung betr. „Unterrichtsgestaltung chaotisch“   Weiterlesen…

Schulsprecherwahl am 4.9.99 (Tagebuch)

|

Es fand jahrelang eine direkte Wahl des Schulsprechers und seiner Stellvertreter aus Kandidaten statt, die sich an einem ganzen Vormittag den Schülern der drei Jahrgangsstufen je zwei Schulstunden lang  vorstellen mussten. Ich weiß nicht, ob es nicht heute noch so abläuft.   15.3.2014    Weiterlesen…

Postwurf betr. ‘Körperwelten’ (von Hagen)

|

ANYTHING GOES:  PLASTINAT … and more

Liebe Kollegen, als ich durch Schüler von der Wiederholung des Mannheim-Ausflugs erfuhr, kam mir allmählich Ärger hoch: Ich hatte  gehofft, am kommenden Pädagogischen Tag  Biologen, Sport-, Kunst- und  Ethik-Lehrer darüber diskutieren zu sehen. Ohne eigene „Erfahrung“ vor Ort wäre ich ja davon ausgeschlossen gewesen.   Weiterlesen…

“Streik” an der Schule? (1997)

|

An meine aktivistischen jungen Freunde in der AKS – eine persönliche Erklärung am 25.11.97

Ich habe keine Lust auf eine „reaktionäre“ Rolle oder gar Profilierung. Mein Ruf ist auch mein Kapital. An einem „Podium“  heute hätte ich nicht teilgenommen. Doch euer Vertrauen rührt mich. Ich hab‘ Jesko und Katharina ein Paper versprochen. Voilà:

Weiterlesen…

Hausmeister Geis, 1997 verabschiedet

|

Brief, dem langjährigen Hausmeister des Neubaus der AKS (seit der Einweihung) bei seiner Verabschiedung überreicht. Als Spartaner hat ihn leider nicht kommentiert.   15.3.2014 Weiterlesen…

Eine Flaschenpost von 1997

|

VON  GRAEVE‘S  FLASCHENPOST – Eine Flaschenpost wird ins Meer geworfen und landet todsicher im richtigen Hafen.

IMG_3533Abi97    Beitrag zur Abiturzeitung

Weiterlesen…

„Auschwitz“-Gedenktag an der Schule?

|

 

Paper “für die nächste Fachkonferenz Gemeinschaftskunde”    Stand: 28.1.97

Meine kontroverse Position inhaltlich vorstellen: Ich bin gegen eine Gedenk-Veranstaltung, weil sie Zwängen unterliegt, die dem Fachunterricht fremd  sind, indem sie die Verarbeitungsformen einengen. Weiterlesen…

Arbeitsklima an der Altkönigschule 1982 (Pf)

|

Es ist ein Dokument des Unbehagens über die geistigen Enge und die Restriktionen der Schulleitung und gleichzeitig ein Dokument innerschulischer Diplomatie. Die Personalversammlung hat stattgefunden, es wurde diskutiert…  Geändert hat sich wenig, weil die Mehrheit der Kollegen Bildungsbuchhalter und Unterrichtsbeamte waren und bleiben wollten. – Ich habe die Rechtschreibung angepasst.      Herzlich, Paul       10.2.2015 Weiterlesen…