Detlev von Graeve

 

   590

    124.500 Clicks

 

 

      Klarstellungen

Der Sinn für Qualität verkümmert auf breiter Front.

Nicht der Arbeitsplatz, nein, seine formale Beschreibung ist entscheidend. Jeder Stadtreiniger und jede Sachbearbeiterin weiß, was nicht ihre Aufgabe ist, was sie gar nicht darf. Das sagt ihr der Bildschirm oder die letzte Schulung, zum Beispiel über „Datenschutz“. Eine Eingehen auf die realen Erwartungen ihrer Gegenüber findet nicht statt, das hieße ja, das letzte bisschen Macht abzugeben. Und Neugier, wozu? „Ich bin nicht zuständig“. Der Programmierer programmiert, so wie er die Sache versteht; soll der Kunde sich doch in seine Welt versetzen.

Wenn eine Halbtagskraft drei andere vertritt – „home office“ , „Krankheit“, „Urlaub“ oder „Elternzeit“ sind dafür das ideale Spielfeld – erwarte nichts von ihr. Sie kann deren Aufgaben ja gar nicht übernehmen, weil sie die gar nicht kennt und kennen will. Das war schon in der Schule und der Uni so: Wenn sich ein „Team“ bildete, teilte man sich als erstes die Bereiche auf, die man dann wie ein Knecht beackerte.

Und das Publikum passt sich immer besser an. Forderungen stellen? Was für ein Aufwand! Man weicht lieber aus, und wenn man sich dabei irgendwas verrenkt. Man daddelt Alternativen oder sitzt es entspannt im Hier und Jetzt aus, das Smartphone vor der maskierten Nase. Es gibt keine fehlerhaften Angebote, nur mangelnde Flexibilität. Ich gönne der jungen Generation, dass sie noch nicht ‚geimpft’ wird! Wenn sie nicht auch dafür schon einen Schleichweg gefunden hat.

Die Studierten nahmen früher den Stolz der Hausmeister und der anderen Arbeitnehmer ohne Abitur vielleicht nicht ernst genug. Der war begründet. Jetzt haben wir den Salat. Der Fisch „Inkompetenz“ stinkt vom Kopf her.

26.2.2021

 

 

AFRIKA Regionen & Künste     AFRIKA  ‘Kulturerbe’      AFRIKA Ästhetik

AFRIKA GESCHICHTE    x   vom feld ins museum   x  

CHINA        englisch & französisch

ISRAEL (PALÄSTINA)     HERRLICHE ZEITEN     ACHTUNDSECHZIGER

VILÉM  FLUSSER *1920      A.  SCHOPENHAUER  *1788

LUDWIG MEIDNER *1884       FRITZ  WIEGMANN *1902

LEHRER UNTERM ALTKÖNIG

KUNSTKOMMISSAR    SAMMELN, FOTOGRAFIEREN, FILMEN, SCHREIBEN

REISEBILDER          B E R L I N

DATENSCHUTZ

 

INFOS:

Die Suchfunktion führt aber auch zu jeder Erwähnung in Beiträgen. Mit der Chronik  kann Ihre Neugier spielen!  Bilder können Sie  durch Anklicken in zwei Stufen vergrößern. Kontakt landet auch in meinem Email-Briefkasten. Ich freu’ mich über jeden , der nicht ein Automat ist. Wir können über Kürzungen u.s.w. reden.

Ich publiziere seit 2013 für den Bildschirm, obwohl der für Überlesen, Überfliegen und rasches Vergessen bekannt ist. Ist das mein Problem? Ich drucke mir selber längere oder komplexere Beiträge aus. Wenn der Ton des Blogs Ihnen zusagt, geben Sie nicht gleich auf, weil Sie glauben, mit dem Thema nichts anfangen zu können. ‘Globalisierung’ kommt immer aus der unerwarteten Ecke.          23.5.2020