Category Archives: REISE.BILDER

VIELLEICHT INTERESSIERT SIE AUCH MEINE
‘REISE AN DIE ELFENBEINKÜSTE 1985’ –
IN MITTLERWEILE VIER FOLGEN
UNTER DER KATEGORIE ‘WILDER ERDTEIL AFRIKA’!

Soziale Verteidigung im Norden der Elfenbeinküste 1990 – 2011

|

Hochgeladen am 27. April 2018 – aktualisiert am 6. August.

Zum Titel :

Der Ausdruck ‘soziale Verteidigung’ ist  einem heute zwar nicht mehr so geläufig wie in den Siebziger und Achtziger Jahren (Link: Wikipedia), aber er scheint mir zu dem Einschleichen der Krise und den im Aufsatz geschilderten  Konstellationen und Maßnahmen gut zu passen.

10. Mai

 

Das Original :

TILL FÖRSTER  :  LA PAIX DANS UNE ZONE DE GUERRE. Politique africaine no.148 – décembre 2017, p.109-129

Meine Aufmerksamkeit (Link) verschob sich nach 1985 von der Côte d’Ivoire auf Polen, China und andere Länder vor dem Fall des Eisernen Vorhangs. 1990 noch ein kurzer Blick in das bankrotte Benin mit der vagen Hoffnung auf eine westafrikanische „Paristroika“, wie man damals sagte. Hoffnung auch für die Elfenbeinküste? Weiterlesen…

Als moderner Candide bei den Senufo. Nachwort 2018 zum Reisebericht

|

Im März 2018

Hier die Links zu den Kapiteln: (1)   (2)   (3)    (4)    (5)

Endlich schaffe ich es, den Reisebericht 1985 von der Elfenbeinküste abzuschließen. Das dritte Kapitel von den Senufo war am kniffligsten.
Weiterlesen…

Das revolutionäre China in Märchenbildern (1973)

|

Peking südliche Altstadt Fassade

Peking südliche Altstadt Fassade

Meine Chinaromantik begann mit den ‘Räubern’ in der Übersetzung von Franz Kuhn und ging mit Mao unter. Zwei Jahre nach unserem Besuch fiel Tangshan in Trümmer. Die Dynastie Mao hatte verspielt. Weiterlesen…

Bericht von der Elfenbeinküste 1985 ( I ) Abidjan – Bouna

|

Vorwort

In China, Kenya, Senegal und Algerien war ich bereits gereist, aber dieses Mal zog ich allein los. Ich fuhr im Juli und August 1985 ohne festen Plan mit Bus und Buschtaxi durch die Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire). Ich besuchte niemanden, wurde nirgends erwartet und fühlte mich doch sicher, zumindest außerhalb der Metropole Abidjan. Damals lebte man auf dem flachen Land noch beschaulich. Die Polizei schien der einzige Unsicherheitsfaktor zu sein.         

Heute verfolge ich auch mit Interesse, wie der knapp über Vierzigjährige, den man gelegentlich für einen amerikanischen Studenten hielt, auf neue Situationen reagierte, nicht nur die ‘politischen’ Eindrücke, die mir damals so wichtig waren Weiterlesen…

Portugal 1975 in der Erinnerung (Skizze)

|

Re Ex oriente, Minos, 11.5.2013

Lieber Dirk, errichten Sie nur den alten Europäern ihren tumulus*, bevor diese – nicht nur – von der Troika aus ihrem verschatteten Paradies vertrieben werden! Ich war schon Jahre nicht mehr in Lissabon, das letzte Mal kurz nach dem Erdbeben – oder war es ein bloßer Einsturz in der Altstadt?

Weiterlesen…

China 1973 – Streiflichter

|

Liebe H…. Nun zu deinen Fragen zum Scherenschnitt: Ich fand sie hilfreich und habe sie schon vergangenen Sonntag beantwortet, aber in der Hektik dieser Tage noch nicht abschicken können. Weiterlesen…

BERLIN RELOADED 2010

|

 

Berlin in einer gläsernen Fruchtbehälter: unten die Äpfel, oben aber die Zitronen oder Limonen. Ästhetisch ist das ja in Ordnung und praktisch habe ich keine Interessen. Aber warum soll das ein Titel für Berlin sein – für BERLIN RELOADED? Unten die sauren Äpfel und oben die ohnehin sauren Citrusfrüchte?

Weiterlesen…

< BERLIN GIVES A SCARE >

|

  P1210901Bond-Berlin

DER SCHRECKEN WÄCHST AUS DER LEEREN MITTE. THRONE SIND ERRICHTET VON  ALLER WELT. DIE BAHN HEBT AB AUS SUBTERRANEN SILOS. GESCHICHTE, EIN STÜCK BEMALTER WASCHBETON. DEN BROADWAY HAT NIVEA GESPONSERT. WIR ERREICHEN DIE KATHEDRALE, DAS SAKRALE SONY-CENTER. GEHEN SICHER DANK IN DEN BODEN EINGELASSENER ZEICHEN.

Weiterlesen…

Menschen in der Metro – Berlinmappe 2009

|

Du glotzt nicht einfach Menschen an, du erfindest Geschichten, die du für wahr hältst. Du beobachtest.

In Berlin hattest du zwei Wochen lang ungelogen zwei oder mehr Stunden täglich Gelegenheit dazu, nur um auf Umwegen von A nach B zu kommen. Weiterlesen…

Stadt der Zeichen (Berlin)

|

P1200876WirdGewinnen P1190380copyriot

Stadt der symbolischen Befriedigungen, des Voyeurismus, der endlosen Vorlust. Stadt der Drapierungen, der durchsichtigen Täuschung, des Als-ob, der vorgespiegelten Extase, derer, die sich zufrieden stellen und derer auf der Angebotsseite.  Weiterlesen…

Reisen in Polen 1985-1989

|

1985 – In Europa war der Kalte Krieg  vorüber,  trotz Amerikas Ronald Reagan. In der Sowjetunion war Gorbatschow an der Macht und ließ demonstrativ den Dissidenten Sacharow frei. Die Polen durchlebten seit 1981 wieder eine heroische Epoche ihrer widerständigen Geschichte, doch  längst hatte sich der sogenannte „Kriegszustand“  abgekühlt.  Weiterlesen…