Category Archives: Zu Texten über Flusser

Die Flusser-Forschung zieht den Aufsatz dem Buch vor. Ausnahmen sind Dissertation, Habilitationschrift oder Einführungen. Gesammelt werden Aufsätze in Kongress-Anthologien oder einer Zeitschrift wie den Flusser-Studies.net.

Zill: Nomadentum als konkrete Utopie

|

Rüdiger Zill: Nomadentum als konkrete Utopie – Unterwegs zu einer Philosophie der Emigration – in „Das Dritte Ufer“ S.231-243      in Überarbeitung  Okt. 2016

 

Aus einem Brief an den Autor im September 2013

(…) habe ich heute unterbrochen, um mich auf Ihren Beitrag in Das dritte Uferzu werfen. Denn einerseits war ich froh, in Heidelberg (Blumenberg-Tagung) unvermutet auf ‚Flusser‘ zu treffen, andererseits hatte ich ausgerechnet Ihren Artikel damals übersehen. Rainer Guldin hatte mich ja noch aufgefordert, die übrigen Beiträge irgendwie zu berücksichtigen, aber den Text dann doch unverändert ‚gedruckt‘  (…) Weiterlesen…

‚Uma crítica flusseriana a comunicólogos …‘

|

II ‚Os Fundamentos Científicos da Comunicação.Uma crítica flusseriana a comunicólogos cearensese seus desdobramentos‘  von Michael Hanke in den Flusser Studies no.15 im Mai 2013:  Weiterlesen…

‚Nachgeschichte, Postmoderne und Telematik‘ (Michael Hanke)

|

‚Nachgeschichte, Postmoderne und Telematik: Chiffren philosophischer Gegenwartsdiagnostik bei Vilém Flusser‘ wurde von Michael Hanke auf dem Kongress in Natal im Dezember vorgetragen und ist in dem Kongressband „Vom Begriff zum Bild“ S. 103-134 im Dezember 2013 im Tectum Verlag, Marburg veröffentlicht. Ich habe dem Autor meine Einschätzung seines Aufsatzes zugeschickt. Er zeigte sich darüber erfreutWeiterlesen…

Popper versus Wittgenstein Lektüre-Tagebuch

| , |

IMG_3601Eidinow1     

Literatur:

David J.Edmonds/John W.Eidinow: „Wie Ludwig Wittgenstein Karl Popper mit dem Feuerhaken drohte – Eine Ermittlung“, DVA Stuttgart – München 2001

Matthias Kross: „Zwischen Logik und Existenzialismus. Flussers Wittgenstein“ in „Das Dritte Ufer“ (2009)            Weiterlesen…

Flusser und die Musik (R.Guldin)

|

Der Essay : „Mit Einbildungskraft musizieren – Zum Verhältnis von Musik und Mathematik in Vilém Flussers Werk“ wurde von Rainer Guldin  für den  Kongress in Natal im Dezember 2012 geschrieben und ist in dem Kongressband “Vom Begriff zum Bild” ( Tectum Verlag, Marburg, 2013) abgedruckt. Weiterlesen…

Flusser as an art critic

|

Veröffentlicht in: http://www.flusserstudies.net/pag/13/abstract-marburger.pdf

Flusser as an art critic – On Marcel Marburger’s Flusser und die Kunst. Edition _ I/f/u/S, Köln 2011, ISBN 978-3-9814246-0-7, 214 S. 23 €

Vilém Flusser was not a professional art critic. He basically pursued his own theoretical interests  within the field of the arts.

Weiterlesen…

Flusser als Kunsttheoretiker ….

|

Rezension von: Marcel René Marburgers Kölner Dissertation über „Flusser und die Kunst“ Edition _ I/f/u/S, Köln 2011, ISBN 978-3-9814246-0-7, 214 Seiten, 24 €

Marcel Marburger formuliert zupackend. Mit großem Elan und trockenem Witz sind Vorwort und Einleitung verfasst. Weiterlesen…

Betrifft: „Lesefrüchte vom Dritten Ufer“ – Baitello Jr.

|

Nachtrag, der den ersten Beitrag verschlingt. Oder doch nicht?

Norval Baitello Júnior : „Schrift verschlingt Bild verschlingt Schrift. Auf der Suche nach dem anthropophagischen Denken bei Vilém Flusser. Kommunikation als das Verschlingen des Anderen“, in: Susanne Klengel/Holger Siever (Hg.) „Das Dritte Ufer. Vilém Flusser und Brasilien“, Königshausen&Neumann Würzburg 2009, S.145 – 158     

Als ich jüngst diesen Essay von 2006 las, merkte ich, dass in der Versammlung meiner „Lesefrüchte“ etwas Wesentliches fehlt. Weiterlesen…

Lesefrüchte vom Dritten Ufer – eine Buchempfehlung

|

Susanne Klengel/Holger Siever (Hg.), Das Dritte Ufer – Vilém Flusser und Brasilien, Würzburg 2009 ISBN 978-3-8260-3687-3 

Das war wohl ein Kongress – in Germersheim (Deutschland) 2006 –, an dem man gerne teilgenommen hätte, der auch Jahre danach nichts von seiner Brisanz verloren hat. Vielstimmigkeit, Weiterlesen…