Archiv der Kategorie: QUAI BRANLY & PARIS

“Tausend Augen, aber kein Blickkontakt ” im “Quai Branly” 2019

|

 Der Berliner Tagesspiegel veröffentlichte am 22.01.2019 die Impressionen seiner Ressortchefin Kultur im Musée Quai Branly in Paris

>>

Charles Ratton et la Question de «Provenance»

|

 Ma plus belle version francaise – Des citations en anglais en version originale!

>>

Charles Ratton – schlechte und gute Provenienz im Kunsthandel

|

Zu einem Aspekt der Laborausstellung im Weltkulturenmuseum, Frankfurt/Main

Am Ende des Beitrags:  Rattons Rolle bei der “aufgeschobene(n) Entdeckung von Kuyu-Objekten”aus Kongo-Brazzaville.

 

 Die verschiedenen Stimmen, in der Reihenfolge ihres ersten Auftritts :

  • Gesammelt Gekauft Geraubt – eine Laborausstellung 2018 im Weltkulturenmuseum, Frankfurt am Main, 15.8. 2018 bis 1.9.2019 (Link)

>>

Afrika in Paris : Louvre und Quai Branly. 2009 ist aktuell

|

 Upload am 5.3.2009 

                       Louvre, im „Annex“ Afrika  –   Selbstgespräch

Der abgestürzte Traum des Jacques Kerchache… Im Gegensatz zu Quai Branly und Dapper unter dem kalten Licht einer  ‘Anatomie’, das verträgt der Traum aber nicht. >>

PICASSO ENTDECKT AFRIKA ‘BRUT’ IM TROCADÉRO 1907

|

Jean-Louis Paudrat schildert in seiner Rezeptionsgeschichte ‚Aus Afrika’ (in: Primitivismus in der Kunst des 20.Jahrhunderts, William Rubin (Hrsg.), Prestel 1984, S.151f.) eine starke Anekdote mit den Themen Wahrnehmung und Begreifen afrikanischer Kunst: >>