Monthly Archives: November 2012

Sich wohnlich einrichten in Ruinen

| |

Mich wohnlich einrichten in Vilém Flussers „Ruinen“

So wie er Ruinen in „Häuser bauen“ beschreibt, sind sie tauglich für ein Leben in Provisorien und im Takt von Updates! Und wohnen kann man auch in ihnen, immer noch besser als  auf Koffern in Hotelzimmern. Zudem haben Menschen immer wieder in Ruinen gewohnt. Was sind denn Ruinen abseits des Klischees?

Weiterlesen…

Ermüdung über Kapitel 10 Veda-Weisheit und Gnosis

|

 

29.11.12  Apps Weg durch die Geschichte der Traditionen hat enge Seitenbegrenzungen: die Bildungsgeschichte Schopenhauers und seines  Systems  auf der einen Seite, die Wirkungsgeschichte eines im siebzehnten Jahrhunderts (1656, App: 108) als Kompilation und Übersetzung entstandenen persischen Buches. Weiterlesen…

‚Fräulein Hallo und der Bauernkaiser‘ (Liao Yiwu)

|

Der Beitrag  scheint auch 2016 noch gelesen zu werden, was mich freut, aber ihm folgten 2013 noch mehrere andere zu diesem Thema, die man ruhig auch zur Kenntnis nehmen sollte, über die Suchfunktion, in der Chronik oder über die Kategorie „China“. Anfangs verlinkte ich Beiträge noch nicht.    27.12.2016

 

 

Ein paar Wahrheiten über China in „Fräulein Hallo und der Bauernkaiser“

In Liao’s literarischen Interviews erscheint der chinesische Kosmos in seiner Vielschichtigkeit. Ich bin auf Spurensuche. Die Wahrheit ist etwas mit tiefen Falten. Und zwar so tief und verwickelt, dass wir sie immer bloß ein Stück weit auswickeln können.   Weiterlesen…