Abgeschlagene Nasen

|

 

P1240096Trajan2 P1240098Liebig-Maid

Wer ist ohne Fehler?! Die historischen Vorbilder haben ihre Nasen verloren, wenigstens äußerlich. Gut, dass es „Kultur“ gibt, die kann davon abstrahieren: Sie kann es sogar ignorieren mit Hilfe der digitalen Rehabilitation.

Ist doch egal, ob einer Scheinwerfer hinter sich hatte wie Trajan oder nicht. Sein verkniffener Mund ist so zeitlos wie die Basedow-Augen seiner Zeitgenossin. Was war Trajan anderes als ein überlasteter Träger staatlicher Verantwortung? Und dieses Mädchen, so namenlos, wie fast alle von uns gleich und jeder irgendwann.

Und nun warten wir in der Reihe – auf den Gang zur Toilette oder den ersehnten Kaffee und den Auftritt, wenn wir ihn unseren Freunden servieren, übrigens im berühmten Liebighaus-Café. Der typische Fussboden seines Stilaltbaus hat selbst Museumsreife erlangt, jedenfalls nicht weniger als die Galerie der abgeschlagenen Nasen im Inneren des Kunsttempels, Zeugen des ewigen Weltbürgerkriegs, der Bilderlust und der Bilderstürmerei.

P1240081Liebig-Nasen Liebighaus, Frankfurt im Januar 2010

 

Es bleibt Ihnen unbenommen, an die Besonderheiten römischer Porträtplastik zu erinnern, etwa an ihre konventionellen Fesseln wie die Abhängigkeit von der jeweils herrschenden Haarmode oder das münzgleich vorgestanzte Herrscherbild. Oder an den krassen Scheinrealismus, der die Botschaft transportieren sollte, der Betreffende habe sich ‘von ganz unten hoch gearbeitet’. Alle Menschen sind heute unsere Zeitgenossen.

Im Nachhinein sehe ich Hammersteins Diktum ein weiteres Mal anders: Er kritisierte, dass ich die historischen Figuren seines Schachspiels ‚Historie’ an die Brust nahm wie ein Journalist, dass ich den Menschen, den alten Adam, in ihnen sah und mit ihnen plauderte trotz Kontaktverbot. Später erhielt ich die Aufklärung darüber in „Kitchen Stories“ und „O’Horten“. Sollte ich ihn nicht besuchen, das alte Schlachtross eines konventionellen Historismus?

 

4.1.2010 /*13.12.2010

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.