Ausstellung ‚Gesunde Nerven‘ Berlin 1929

|

Wiegmanns Engagement in der Ausstellung ‚’Gesunde Nerven’ des Gesundheitshauses Kreuzberg (Dr.Bejach) 1929

Dietlinde Peters hat vor ein paar Jahren ein kleines, lesenswertes Büchlein über den Berliner Stadtarzt und Sozialmediziner Curt Bejach veröffentlicht. (Rezension taz 2010) Ich glaube, er war ein Bekannter von Dora Benjamin und wohl auch ihres Bruders, des kommunistischen Arztes Georg Benjamin. (….)   eMail Momme Brodersen 23.12.14

"Gesunde Ne Kopie

Dietlinde Peters vermittelt mir das Plakat, sowie die Ausstellungs-Rezension von Dora Benjamin, worin Fritz Wiegmann lobend erwähnt wird:

Berliner Wohlfahrtsblatt 5.Jg. Nr.23 b. 24.11.1929

Berliner Wohlfahrtsblatt 5.Jg. Nr.23 b. 24.11.1929

S.2

S.2

 

"Antilärmbild" 1930 - Kontext?

„Antilärmbild 1930“ – Warum das spätere Datum? Kontext?

Berlin '1928' Album

In der Abendausgabe (Nr.479 / B 237) der Vossischen Zeitung vom 10.10.1029 erschien zur Eröffnung eine Notiz von Harald Landry :

Landry 10.10.29 Voss.Ztg.- Gesunde Nerven  (Dank an M.B.!)

Im Treppenhaus des Gesundheitshauses Kreuzberg’Curt Bejach‘ wurde im November 2015 vom FHXB-Museum eine Dauerausstellung eröffnet, wobei durch Vermittlung von Sieglinde Peters von der Designerin Helga Lieser auch Wiegmanns Fotos der Ausstellung  ‚Gesunde Nerven‘ verwendet wurden.

Quelle: Bundesarchiv Koblenz/ Ausstellung Bejach-Haus

Quelle: Bundesarchiv Koblenz/ Ausstellung Bejach-Haus

Texttafel 'Aufklärung' in der Ausstellung 2015

Texttafel ‚Aufklärung‘ in der Ausstellung 2015   Zur Vergrößerung anklicken!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *